Geschäftsbedingungen

I.

Grundbestimmungen

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Weiteren nur "AGB") werden gemäß § 1751 und folgenden des Gesetzes Nr. 89/2012 Slg. des Bürgerlichen Gesetzbuches (im Weiteren "Bürgerliches Gesetzbuch") erlassen.

 

Opravdove hubnuti s.r.o.

IdNr.: 04093551

Steuer-IdNr.: CZ04093551

mit Sitz: Českomoravská 2408/1a, Prag 9, 190 00

eingetragen beim Stadtgericht in Prag, Abteilung C, Einlage 242473                  

Kontaktinformationen:

E-mail: info@ketomix.at        

Telefon: (+43) 670 308 4094

www.ketomix.at

(im Weiteren als "Verkäufer" bezeichnet)

 

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten des Verkäufers und einer natürlichen Person, die einen Kaufvertrag außerhalb ihrer unternehmerischen Tätigkeit als Verbraucher oder innerhalb ihrer unternehmerischen Tätigkeit (im Weiteren: "Käufer") über die Webschnittstelle auf der Website www.ketomix.cz (im Folgenden: "Online-Shop") abschließt.
  2. Die Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind ein untrennbarer Bestandteil des Kaufvertrags. Abweichende Bestimmungen im Kaufvertrag haben Vorrang vor den Bestimmungen dieser Bedingungen.
  3. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Kaufvertrag werden in tschechischer Sprache abgeschlossen.

 

II.

Informationen zu den Waren und Preisen

  1. Informationen zu den Waren einschließlich der Preisangaben zu den einzelnen Waren und deren Haupteigenschaften, sind im Katalog des Online-Shops angegeben. Die Preise der Waren verstehen sich einschließlich Mehrwertsteuer, sowie aller für die Rücksendung der Waren verbundenen Gebühren und Kosten, wenn die Waren aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem normalen Postweg zurückgesandt werden können. Die Preise der Waren bleiben gültig, solange sie im Online-Shop angezeigt werden. Diese Bestimmung schließt den Abschluss eines Kaufvertrages zu individuell vereinbarten Bedingungen nicht aus.
  2. Alle im Online-Shop-Katalog platzierten Warenpräsentationen haben informativen Charakter und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, einen Kaufvertrag über diese Waren abzuschließen.
  3. Im Online-Shop werden die Informationen über die Kosten für die Verpackung und den Versand der Waren veröffentlicht. Die Informationen zu den Verpackungs- und Versandkosten, die im Online-Shop angegeben sind, sind nur dann gültig, wenn die Ware innerhalb der Bundesrepublik Deutschland geliefert wird.
  4. Die eventuellen Preisnachlässe auf den Kaufpreis der Ware können nicht miteinander kombiniert werden, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer vereinbaren etwas anderes.
  5. Der Verkäufer erklärt, und der Käufer nimmt dies ausdrücklich zur Kenntnis, dass der Verkäufer keine Ergebnisse garantiert, die sich aus dem Verzehr der vom Verkäufer verkauften Lebensmittel ergeben. Der Käufer erkennt außerdem ausdrücklich an, dass die Lebensmittel auf jede Person unterschiedlich wirken können und daher ein positives Ergebnis durch die Einnahme der vom Verkäufer verkauften Lebensmittel nicht garantiert werden kann.
  6. Der Käufer ist darüber hinaus verpflichtet, sich vor Abschluss des Kaufvertrags mit den "Kontraindikationen" vertraut zu machen, die Situationen beschreiben, in denen die Einnahme der vom Verkäufer verkauften Lebensmittel nicht geeignet ist und die auf der Website des Online-Shops aufgeführt sind.

 

III.

Bestellung und Abschluss des Kaufvertrages

  1. Die Kosten, die dem Käufer bei der Nutzung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrages entstehen (Kosten für Internetverbindung, Kosten für Telefongespräche), trägt der Käufer selbst. Diese Kosten unterscheiden sich nicht vom Basistarif.
  2. Der Käufer bestellt die Waren auf folgende Weise:
  • über sein Kundenkonto, wenn er sich zuvor im Online-Shop registriert hat,
  • ohne Registrierung durch Ausfüllen des Bestellformulars.
  1. Bei der Bestellung wählt der Käufer die Ware, deren Anzahl, sowie die Art und Weise der Bezahlung und der Lieferung.
  2. Vor dem Absenden der Bestellung ist es dem Käufer ermöglicht, die in der Bestellung eingegebenen Daten zu überprüfen und zu ändern. Der Käufer sendet die Bestellung an den Verkäufer, indem er auf den Button BESTELLUNG ABSENDEN klickt. Die in der Bestellung gemachten Angaben werden vom Verkäufer als korrekt betrachtet. Die Bedingung für die Gültigkeit der Bestellung ist das Ausfüllen aller Pflichtangaben im Bestellformular und die Bestätigung des Käufers, dass er diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hat.
  3. Unmittelbar nach dem Eingang der Bestellung schickt der Verkäufer dem Käufer eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung an die E-Mail-Adresse, die der Käufer bei der Bestellung angegeben hat. Diese Bestätigung ist als Abschluss des Kaufvertrags zu betrachten, ungeachtet der Bestimmungen von Artikel III Absatz 6. Der Bestätigung sind die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers als Anhang beigefügt.
  4. Sollte eine der in der Bestellung genannten Anforderungen, insbesondere – aber nicht ausschließlich – die in der Bemerkung zur Bestellung genannte Anforderung vom Verkäufer nicht erfüllt werden können, wird der Verkäufer dem Käufer an dessen E-Mail-Adresse ein geändertes Angebot zusenden. Das geänderte Angebot ist als neuer Vorschlag für den Kaufvertrag anzusehen, und in diesem Fall kommt der Kaufvertrag durch die Bestätigung der Annahme dieses Angebots durch den Käufer an den Verkäufer an seine in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebene E-Mail-Adresse zustande. Stimmt der Käufer dem geänderten Angebot nicht zu und kommt ein neuer Kaufvertrag nicht zustande, so ist der Verkäufer berechtigt, vom ursprünglichen Kaufvertrag, den er nicht erfüllen kann, zurückzutreten. Der Verkäufer informiert den Käufer über den Widerruf an die vom Käufer in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse.
  5. Alle von dem Verkäufer angenommenen Bestellungen sind verbindlich, ungeachtet der Bestimmungen in Artikel III Absatz 6. Der Käufer kann eine Bestellung solange stornieren, bis dem Käufer die Mitteilung über die Annahme der Bestellung durch den Verkäufer zugestellt wurde. Der Käufer kann die Bestellung telefonisch an die in diesen AGB genannte Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse des Verkäufers stornieren.
  6. Liegt ein offensichtlicher technischer Fehler des Verkäufers bei der Angabe des Preises der Ware im Online-Shop oder während des Bestellvorgangs vor, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Käufer die Ware zu diesem offensichtlich falschen Preis zu liefern. Der Verkäufer informiert den Käufer unverzüglich über den Fehler und sendet dem Käufer das geänderte Angebot an seine E-Mail-Adresse. In einem solchen Fall ist das Verfahren ähnlich wie in Artikel III. Absatz 6.

 

IV.

Kundenkonto

  1. Aufgrund der im Online-Shop vorgenommenen Registrierung des Käufers kann dieser auf sein Kundenkonto zugreifen. Von seinem Kundenkonto aus kann der Käufer Waren bestellen. Der Käufer kann auch ohne Registrierung Waren bestellen.
  2. Bei der Registrierung im Kundenkonto und bei der Bestellung von Waren ist der Käufer verpflichtet, alle Daten korrekt und wahrheitsgemäß anzugeben. Der Käufer ist verpflichtet, die im Benutzerkonto angegebenen Daten bei jeder Änderung zu aktualisieren. Die vom Käufer im Kundenkonto und bei der Warenbestellung angegebenen Daten werden vom Verkäufer als richtig angesehen.
  3. Der Zugang zum Kundenkonto ist durch einen Benutzernamen und ein Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die für den Zugang zu seinem Kundenkonto erforderlichen Informationen geheim zu halten. Der Verkäufer ist nicht verantwortlich für einen eventuellen Missbrauch des Kundenkontos durch Dritte.
  4. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Nutzung des Kundenkontos Dritten zu überlassen.
  5. Der Verkäufer kann das Benutzerkonto kündigen, insbesondere wenn der Käufer sein Benutzerkonto nicht mehr nutzt oder der Käufer gegen seine Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag und diesen Geschäftsbedingungen verstößt.
  6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Benutzerkonto möglicherweise nicht ununterbrochen zur Verfügung steht, insbesondere im Hinblick auf die notwendige Wartung der Hard- und Softwareausrüstung des Verkäufers oder die notwendige Wartung der Hard- und Softwareausrüstung Dritter.

  

V.

Zahlungsbedingungen und Warenlieferung

  1. Der Preis der Waren und alle mit der Lieferung der Waren gemäß dem Kaufvertrag verbundenen Kosten können vom Käufer auf folgende Weise bezahlt werden:
  • bargeldlos – Überweisung auf das Konto des Verkäufers über das Zahlungsgateway Gopay;
  • bargeldlos – Überweisung auf das Konto des Verkäufers über das Zahlungsgateway PayPal.
  1. Zusammen mit dem Kaufpreis ist der Käufer verpflichtet, dem Verkäufer die mit der Verpackung und Lieferung der Ware verbundenen Kosten in der vereinbarten Höhe zu zahlen. Sofern nachfolgend nicht ausdrücklich anders angegeben, umfasst der Kaufpreis auch die mit der Lieferung der Ware verbundenen Kosten.
  2. Bei Barzahlung ist der Kaufpreis bei Erhalt der Ware fällig. Bei bargeldloser Zahlung ist der Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Kaufvertrages fällig. Kommt der Käufer seiner Verpflichtung zur Zahlung des Kaufpreises und der sonstigen Kosten innerhalb dieser Frist nicht nach, ist der Verkäufer berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die Ware zu versenden, bevor die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises erfüllt ist.
  3. Bei Zahlung über dem Zahlungsgateway befolgt der Käufer die Anweisungen des jeweiligen elektronischen Zahlungsanbieters.
  4. Bei bargeldloser Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers zur Zahlung des Kaufpreises erfüllt, wenn der entsprechende Betrag auf dem Bankkonto des Verkäufers gutgeschrieben wird.
  5. Der Verkäufer verlangt vom Käufer keine Vorauszahlung oder eine gleichartige Zahlung. Die Zahlung des Kaufpreises vor dem Versand der Ware ist keine Anzahlung.
  6. Gemäß dem Gesetz über die Registrierung von Verkäufen ist der Verkäufer verpflichtet, dem Käufer eine Quittung auszustellen. Gleichzeitig ist er verpflichtet, die vereinnahmten Umsätze bei den Steuerbehörden online zu registrieren, im Falle eines technischen Defekts spätestens innerhalb von 48 Stunden.
  7. Die Ware wird an den Käufer geliefert:
  • an die vom Käufer in der Bestellung angegebene Adresse.
  1. Die Wahl der Versandart erfolgt bei der Warenbestellung. Die Kosten der Warenlieferung sind je nach Versandart und Wareneingang in der Bestellung des Käufers und in der Bestätigung der Bestellung durch den Verkäufer angegeben. Wird die Art der Lieferung auf besonderen Wunsch des Käufers vereinbart, so trägt der Käufer das Risiko und die zusätzlichen Kosten, die mit dieser Art der Lieferung verbunden sind.
  2. Ist der Verkäufer nach dem Kaufvertrag verpflichtet, die Ware an den vom Käufer in der Bestellung angegebenen Ort zu liefern, so ist wiederum der Käufer verpflichtet, die Ware bei der Lieferung zu übernehmen. Sollte es aus Gründen, die aufseiten des Käufers liegen, notwendig sein, die Ware wiederholt oder auf eine andere als die in der Bestellung angegebene Art und Weise zu liefern, so trägt der Käufer die mit der wiederholten Lieferung der Ware, bzw. die mit der anderen Art der Lieferung verbundenen Kosten.
  3. Der Käufer ist verpflichtet, die Unversehrtheit der Verpackung bei Erhalt der Ware durch den Zusteller zu überprüfen und im Falle von Mängeln diese sofort dem Zusteller zu melden. Sollte die Verpackung beschädigt sein, was auf ein unbefugtes Eindringen in die Sendung hindeutet, kann der Käufer die Annahme der Sendung durch den Zusteller verweigern.
  4. Der Verkäufer stellt dem Käufer einen Steuerbeleg – eine Rechnung – aus. Der Steuerbeleg wird an die E-Mail-Adresse des Käufers geschickt.
  5. Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an der Ware durch Zahlung des vollen Kaufpreises für die Ware einschließlich Versandkosten, frühestens jedoch durch die Übernahme der Ware. Die Haftung für eine zufällige Vernichtung, Beschädigung oder den Verlust der Ware geht auf den Käufer über, sobald er die Ware in Empfang genommen hat oder sobald er zur Übernahme der Ware verpflichtet war, dies jedoch vertragswidrig nicht getan hat.

 

VI.

Rücktritt vom Kaufvertrag

  1. Ein Käufer, der einen Kaufvertrag außerhalb seiner geschäftlichen Tätigkeit als Verbraucher abgeschlossen hat, hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.
  2. Die Frist für den Rücktritt vom Kaufvertrag beträgt 14 Tage
  • ab dem Datum des Warenempfangs;
  • ab dem Tag des Empfangs der letzten Warenlieferung, wenn der Vertrag mehrere Arten von Waren oder die Lieferung mehrerer Teile zum Gegenstand hat;
  • ab dem Tag des Empfangs der ersten Warenlieferung, wenn es sich bei dem Vertragsgegenstand um eine regelmäßig wiederkehrende Lieferung von Waren handelt.
  1. Der Käufer kann u. a. nicht vom Kaufvertrag zurücktreten:
  • über die Erbringung von Dienstleistungen, wenn sie mit seiner vorherigen ausdrücklichen Zustimmung vor Ablauf der Rücktrittsfrist erbracht wurden und der Verkäufer den Käufer vor Vertragsabschluss darüber informiert hat, dass er in diesem Fall kein Recht hat, vom Vertrag zurückzutreten,
  • über die Lieferung von Waren oder die Erbringung von Dienstleistungen, deren Preis von den Schwankungen des Finanzmarktes abhängt, die vom Willen des Verkäufers unabhängig sind und die während der Rücktrittsfrist auftreten können,
  • über die Lieferung von Waren, die an die Wünsche des Käufers oder seiner Person angepasst wurden,
  • über die Lieferung von verderblichen Waren, wie auch von Waren, die nach der Lieferung unwiederbringlich mit anderen Waren vermischt worden sind,
  • über die Lieferung von Waren in versiegelten Verpackungen, die vom Käufer aus der Verpackung genommen wurden und aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können,
  • über die Zustellung von Zeitungen, Zeitschriften oder Magazinen;
  • über die Lieferung digitaler Inhalte, es sei denn, sie wurden auf einem körperlichen Datenträger geliefert und mit vorheriger ausdrücklicher Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Rücktrittfrist geliefert und der Verkäufer hat den Käufer vor Vertragsabschluss darüber informiert, dass er in diesem Fall kein Recht hat, vom Vertrag zurückzutreten,in den anderen in Artikel 1837 des Bürgerlichen Gesetzbuchs genannten Fällen
  1. Um die Frist für den Rücktritt vom Vertrag zu wahren, muss der Käufer innerhalb der Rücktrittsfrist eine Rücktrittserklärung absenden.
  2. Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Käufer den Verkäufer unter den nachfolgenden Kontaktdaten mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über seinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

     

    Opravdove hubnuti s.r.o.

    Na Kocandě 401/23

    250 73 Přezletice

    Tschechien

     

    Telefon: (+43) 670 308 4094

    E-mail: info@ketomix.at

     

    Der Käufer kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. 

     

    Der Käufer kann das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite auch elektronisch ausfüllen und übermitteln. Macht der Käufer von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird der Verkäufer diesem unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Käufer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

  3. Der Käufer, der vom Vertrag zurückgetreten ist, ist verpflichtet, die Ware innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt vom Vertrag an den Verkäufer zurückzugeben. Der Käufer trägt die Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer, selbst wenn die Ware aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht auf dem normalen Postweg zurückgesandt werden kann.
  4. Tritt der Käufer vom Vertrag zurück, hat der Verkäufer dem Käufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach dem Rücktritt, alle Zahlungen, die er vom Käufer erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten, auf die gleiche Weise zurückzuzahlen. Der Verkäufer wird dem Käufer die erhaltenen Gelder nur dann auf andere Weise zurückerstatten, wenn der Käufer damit einverstanden ist und wenn ihm keine zusätzlichen Kosten dadurch entstehen.
  5. Hat der Käufer eine andere als die vom Verkäufer angebotene günstigste Beförderungsart gewählt, so erstattet der Verkäufer dem Käufer die Kosten für die Beförderung der Ware in der Höhe, die der günstigsten angebotenen Beförderungsart entspricht.
  6. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die erhaltenen Geldmittel an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer ihm die Ware liefert oder nachweist, dass er die Ware an den Verkäufer geschickt hat.
  7. Der Käufer muss die Waren unbeschädigt, ohne Verschleiß und ohne Verschmutzung und möglichst in der Originalverpackung an den Verkäufer zurücksenden. Der Verkäufer ist berechtigt, den Anspruch auf Ersatz des Warenschadens einseitig mit dem Anspruch des Käufers auf Rückerstattung des Kaufpreises zu verrechnen.
  8. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn die Lagerbestände ausverkauft sind, die Ware nicht mehr verfügbar ist oder wenn der Hersteller, Importeur oder Lieferant der Ware die Produktion oder den Import der Ware eingestellt hat. Der Verkäufer hat den Käufer unverzüglich über die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse zu informieren und alle Zahlungen, die er vom Käufer im Rahmen des Vertrags erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten, innerhalb von 14 Tagen nach der Mitteilung über den Rücktritt vom Vertrag auf die gleiche oder eine andere vom Käufer angegebene Weise zurückzuzahlen.

 

VII.

Rechte aus mangelhafter Leistung.

  1. Der Verkäufer haftet dem Käufer dafür, dass die Ware bei der Übernahme frei von Mängeln ist. Insbesondere haftet der Verkäufer dem Käufer dafür, dass zum Zeitpunkt der Übernahme durch den Käufer:
  • die Ware über die zwischen den Parteien vereinbarten Eigenschaften und, falls keine Vereinbarung getroffen wurde, über Eigenschaften, wie diese vom Verkäufer bzw. Hersteller beschrieben wurden, oder die der Käufer in Anbetracht der Art der Ware und auf der Grundlage der von ihnen durchgeführten Werbung erwartet, verfügt;
  • die Ware sich für den Zweck, den der Verkäufer für ihre Verwendung angegeben hat oder für Zwecke, für welche Waren dieser Art gewöhnlich verwendet werden, eignet;
  • die Ware in Qualität oder Ausführung dem vereinbarten Muster oder der vereinbarten Vorlage entspricht, wenn die Qualität oder Ausführung unter Bezugnahme auf das vereinbarte Muster oder die vereinbarte Vorlage bestimmt wurde;
  • die Waren die richtige Menge, das richtige Maß oder das richtige Gewicht haben; und
  • die Waren den Anforderungen der Rechtsvorschriften entsprechen.
  1. Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten nach der Übernahme der Ware durch den Käufer ein Mangel, so wird davon ausgegangen, dass die Ware bereits bei der Übernahme mangelhaft war. Der Käufer ist berechtigt, das Recht auf einen Mangel, der an einem Verbrauchsgut auftritt, innerhalb von vierundzwanzig Monaten nach der Übernahme geltend zu machen. Diese Bestimmung gilt nicht bei Waren, die zu einem niedrigeren Preis verkauft wurden, für einen Mangel, für den der niedrigere Preis vereinbart wurde, für Abnutzung durch normalen Gebrauch, für einen Mangel an gebrauchten Waren, der dem Grad des Gebrauchs oder der Abnutzung entspricht, den die Waren bei der Übernahme durch den Käufer hatten, oder wenn sich dies aus der Art der Waren ergibt (z. B. verderbliche Waren usw.).
  2. Im Falle des Vorliegens eines Mangels kann der Käufer eine Reklamation beim Verkäufer einreichen und verlangen:
  • Austausch gegen neue Waren,
  • Reparatur von Waren,
  • einen angemessenen Preisnachlass auf den Einkaufspreis,
  • von dem Vertrag zurückzutreten.
  1. Der Käufer hat das Recht, vom Vertrag zurückzutreten
  • wenn die Ware einen grundsätzlichen Mangel aufweist,
  • wenn die Ware aufgrund des erneuten Auftretens des Mangels oder der Mängel nach der Reparatur nicht ordnungsgemäß verwendet werden kann,
  • bei mehrfachen Mängeln an der Ware.
  1. Der Verkäufer ist verpflichtet, die Reklamation in jeder Niederlassung entgegenzunehmen, in der die Entgegennahme der Reklamation möglich ist, gegebenenfalls auch im Sitz oder im Ort der Geschäftstätigkeit.  Der Verkäufer ist verpflichtet dem Käufer eine schriftliche Bestätigung darüber auszustellen, wann der Käufer sein Recht ausgeübt hat, welchen Inhalt die Reklamation hat und welche Art der Erledigung der Reklamation der Käufer verlangt, sowie eine Bestätigung über das Datum und die Art der Erledigung der Reklamation, einschließlich der Bestätigung der Reparatur und der Dauer der Reparatur oder eine schriftliche Begründung für die Ablehnung der Reklamation.
  2. Der Verkäufer oder ein von ihm beauftragter Mitarbeiter entscheidet über die Reklamation unverzüglich, in komplizierten Fällen innerhalb von drei Werktagen.  Diese Frist schließt nicht die Zeit ein, die je nach Art des Produkts oder der Dienstleistung für eine professionelle Beurteilung des Mangels erforderlich ist. Die Reklamation einschließlich der Beseitigung von Mängeln muss unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 30 Tagen ab dem Datum der Reklamation erfolgen, es sei denn, der Verkäufer und der Käufer vereinbaren eine längere Frist. Der vergebliche Ablauf dieser Frist wird als wesentliche Vertragsverletzung angesehen, und der Käufer hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Als Zeitpunkt der Reklamation gilt der Zeitpunkt, zu dem die Willensäußerung des Käufers (Ausübung des Rechts auf mangelhafte Erfüllung) beim Verkäufer eingeht.
  3. Der Verkäufer informiert den Käufer schriftlich über das Ergebnis der Reklamation.
  4. Das Recht auf mangelhafte Leistung steht dem Käufer nicht zu, wenn er vor der Übernahme der Ware wusste, dass die Ware einen Mangel hat, oder wenn er den Mangel selbst verursacht hat.
  5. Im Falle einer berechtigten Reklamation hat der Käufer Anspruch auf Ersatz der im Zusammenhang mit der Reklamation entstandenen angemessenen Kosten. Der Käufer kann dieses Recht innerhalb eines Monats nach Ablauf der Garantiezeit gegenüber dem Verkäufer geltend machen.
  6. Die Wahl der Reklamationsart bleibt dem Käufer überlassen.
  7. Die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien in Bezug auf Rechte wegen einer mangelhaften Leistung richten sich nach den §§ 1914 bis 1925, 2099 bis 2117 und 2161 bis 2174 des Bürgerlichen Gesetzbuches und dem Gesetz Nr. 634/1992 Slg. über den Verbraucherschutz.

VIII.

Zustellung

  1. Die Vertragsparteien können den gesamten Schriftverkehr untereinander per E-Mail abwickeln.
  2. Der Käufer muss dem Verkäufer die Korrespondenz an die in diesen Geschäftsbedingungen angegebene E-Mail-Adresse zukommen lassen. Der Verkäufer stellt dem Käufer die Korrespondenz an die im Kundenkonto oder in der Bestellung des Käufers angegebene E-Mail-Adresse zu.

 

IX.

Außergerichtliche Streitschlichtung

  1. Für die außergerichtliche Schlichtung von Verbraucherstreitigkeiten aus Kaufverträgen ist die Tschechische Handelsinspektion mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Prag 2, ID-Nr.: 000 20 869, Internetadresse: https://adr.coi.cz/cs, zuständig. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform für die außergerichtliche Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr zur Verfügung steht. Zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren sind wir nicht verpflichtet und können die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.
  2. Das Europäische Verbraucherzentrum Tschechische Republik mit Sitz in Štěpánská 567/15, 120 00 Prag 2, Internetadresse: http://www. evropskyspotrebitel.cz ist die Kontaktstelle, gemäß der EU-Verordnung Nr. 524/2013 des Europaparlaments, sowie des Europarats vom 21.Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher  Streitigkeiten und der Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004, wie auch der Richtlinie 2009/22/EG (Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten).
  3. Der Verkäufer ist zum Verkauf von Waren auf der Grundlage eines Gewerbescheins berechtigt. Die Gewerbeaufsicht wird im Rahmen ihrer Zuständigkeit von der zuständigen Gewerbebehörde ausgeübt. Die tschechische Handelsinspektion überwacht in einem festgelegten Rahmen u.a. die Einhaltung des Gesetzes Nr. 634/1992 Slg. über den Verbraucherschutz.

 

X.

Schlussbestimmungen

  1. Für alle Vereinbarungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer gilt die Rechtsordnung der Tschechischen Republik. Wenn das durch den Kaufvertrag begründete Verhältnis ein internationales Element enthält, vereinbaren die Parteien, dass das Verhältnis durch das Recht der Tschechischen Republik geregelt wird. Die dem Verbraucher nach allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften zustehenden Rechte bleiben hiervon unberührt.
  2. Der Verkäufer ist gegenüber dem Käufer nicht an einen Verhaltenskodex im Sinne von § 1826 Absatz 1 Buchstabe e) des Bürgerlichen Gesetzbuchs gebunden.
  3. Alle Rechte zur Website des Verkäufers, insbesondere die Urheberrechte an den Inhalten einschließlich Seitenlayout, Fotos, Filmen, Grafiken, Marken, Logos und anderen Inhalten und Elementen, liegen bei dem Verkäufer. Es ist verboten, die Website oder Teile davon ohne die Zustimmung des Verkäufers zu kopieren, zu verändern oder anderweitig zu nutzen.
  4. Der Verkäufer haftet nicht für die Fehler, die sich aus Eingriffen Dritter in den Online-Shop oder dessen nicht bestimmungsgemäßer Nutzung ergeben. Der Käufer darf bei der Nutzung des Online-Shops keine Verfahren anwenden, die sich nachteilig auf dessen Betrieb auswirken könnten, und er darf keine Handlungen vornehmen, die es ihm oder Dritten ermöglichen könnten, die Software oder andere Komponenten, aus denen der Online-Shop besteht, zu stören oder unbefugt zu nutzen und den Online-Shop oder Teile davon oder Software in einer Weise zu nutzen, die seinem Zweck oder seiner Absicht zuwiderlaufen.
  5. Der Käufer übernimmt hiermit das Risiko einer Veränderung der Umstände im Sinne des § 1765 Abs. 2 BGB.
  6. Kaufvertrag und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und sind nicht zugänglich.
  7. Der Verkäufer kann den Wortlaut der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern oder ergänzen. Diese Bestimmung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die während der Geltungsdauer der vorherigen Fassung der Bedingungen entstanden sind.
  8. Ein Muster-Rücktrittformular ist den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beigefügt.

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 8. März 2019 in Kraft.

 

 

Formular für eine

RÜCKTRITTSERKLÄRUNG VOM  KAUFVERTRAG

 

Opravdove hubnuti s.r.o.

IČO: 04093551

info@ketomix.at       

 

Hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich vom Vertrag über den Kauf der Waren zurücktrete.

  • 1) Datum der Warenbestellung:
  • 2) Datum des Wareneingangs:
  • 3) Beschreibung des Produkts:
  • 4) Vor- und Nachname:
  • 5) Adresse (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort):
  • 6) Kontakt:
  • 7) Datum:
  • 8) Unterschrift:
98 %zákazníků náš obchod doporučuje z 4 053 recenzí na Heureka.cz

Hast du noch kein Kundenkonto?

Registriere dich und genieße viele Vorteile:

Geburtstagsgeschenk - vergiss nicht, dein Geburtsdatum anzugeben

Preisnachlass bei wiederholten Einkäufen

Übersicht aller deiner Bestellungen

Schnelle wiederholte Bestellung

Keine Ausfüllung deiner Daten mehr erforderlich

Registrieren

Možnosti dopravy

DPD
95 Kč
Zásilkovna
50 Kč

Please log in again

We are sorry for interrupting your flow. Your CSRF token is probably not valid anymore. To keep your e-shop secure, we need you to log in again.

Thank you for your understanding.

Login